Schnellsuche

Autofrei in die Wiener Hausberge
Alpintourismus und sanfte Mobilität

Tourentipps für Skitouren und Schneeschuhwanderungen,
(Berg-)Wanderungen und Klettersteige
Ausgabe 2020


zum pdf


Einleitung
Der Österreichische Alpenverein fördert natur- und umweltfreundliche Formen des Tourismus und von Freizeitaktivitäten am Berg. Der respektvolle Umgang mit den Ressourcen ist in seinem Grundsatzprogramm „Natur-, Landschafts- und Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung und umweltverträglicher Bergsport“ von 2013 verankert. Die Nutzung umweltfreundlicher und öffentlicher Mobilitätskonzepte zur Reise in die Berge steht im Vordergrund des Projektes. Den Inhalt bildet eine breite Palette an ausgewählten Bergsportaktivitäten (Wandern, Skitouren, Mountainbikerouten, Schneeschuhwanderungen) bis hin zu naturschutzfachlichen Interessensgebieten (Natura-2000-Gebiete) und bietet so einer Vielzahl von interessierten Personen reichlich Abwechslung. Im Rahmen dieser Initiative werden von Alpenvereinssektionen, die in größeren Ballungsräumen beheimatet sind, Broschüren zur umweltverträglichen Anreise in ihre Hausberge aufgelegt.

Obwohl die Wiener Hausberge zumindest teilweise relativ gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erschlossen sind, erfolgt die Anreise zu diversen Bergsportaktivitäten überwiegend mit dem eigenen PKW. Die Folgen sind nicht nur ein erhöhtes Verkehrsaufkommen mit allen negativen Begleiterscheinungen im gesamten Einzugsgebiet, sondern auch teilweise prekäre Parkplatzsituationen an den beliebtesten Ausgangspunkten. Dies kann zu Belästigungen der Anrainer führen und schmälert teilweise auch den Erholungswert der Bergbegeisterten. Zum Berg stauen, mühsam Parkplatz suchen, schnell die Tour „erledigen“, damit man möglichst rasch und ohne Stau wieder auf die Autobahn kommt, hat wenig mit Erholung in freier Natur zu tun!

Die Vorzüge einer öffentlichen Anreise liegen einerseits in der besseren Umweltverträglichkeit, auch was die Schaffung und Erhaltung der notwendigen Verkehrsflächen betrifft, andererseits darin, dass der Ausflug nicht erst am Parkplatz beginnt, sondern schon beim Einsteigen in Straßenbahn, Bus oder Zug. Da kann man noch in Ruhe das Gepäck fertig sortieren, ein zweites Frühstück nehmen, plaudern oder die Zeitung lesen. Dass man nach erfolgreicher Tour auch nicht überlegen muss, ob man sich das eine oder andere wohlverdiente Bier genehmigen darf, mag für manche auch von Bedeutung sein.

Wir haben versucht, in dieser Broschüre neben den üblichen „Klassikern“ auch zahlreiche Touren unterzubringen, wo die öffentliche Anreise tatsächlich Vorteile gegenüber einer PKW-Anreise bietet. So entfallen bei Überschreitungen zum Beispiel umständliche Überstellungsfahrten, wenn man eine oder beide Strecken mit Bahn oder Bus bewältigt.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen entspannte und genussvolle Skitouren, Schneeschuhwanderungen, Wanderungen, Bergtouren und Klettersteigtouren, bei denen schon An- und Rückreise zur Erholung und zum nachhaltigen Bergerlebnis beitragen.

Csaba Szépfalusi, Willi Maca

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten welche dazu genutzt werden können, Daten über Dein Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen